Wollfilzerei Tamaris

Wollfilzerei Tamaris

 

Willkommen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lieber Besucher, ich freue mich, Sie auf meiner Seite begrüßen zu dürfen.

 

 

Was ist Filzen

Das Filzen ist eine der ältesten Techniken um Wolle zu Stoff zu verarbeiten. Hierbei wird das Wollflies des Schafes unter Einwirkung von warmen Wasser, Kernseife und Druck der Hände zu einem festen Stoff verarbeitet. Ihren Ursprung hat die Filztechnik bei den asiatischen Völkern, bei denen man sie weit in die Vergangenheit zurückverfolgen kann und von einer großen Verbreitung und vielseitigen Verwendung weiß. Bis heute spielt bei den Nomadenvölkern das Filzen eine große Rolle (Teppiche, Jurtenbau).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die guten Eigenschaften von Wolle und Filz

Abgesehen von den vielseitigen farblichen und formgebenden Gestaltungsmöglichkeiten von Filz, hat der Wollfilz viele gute Eigenschaften. Er ist atmungsaktiv und kann Feuchtigkeit bis zu einem Drittel seines Eigengewichts aufnehmen ohne durchnässt zu sein. Er hat eine hohe Isolierfähigkeit. Das Wasser verdunstet schnell an der Faseroberfläche, auch nasse Kleidungsstücke aus Filz bleiben im inneren lang trocken, da die Fettschicht ( Lanolin ) das Wasser an der Oberfläche abrinnen lässt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Warum ich filze

In unserer modernen Welt gibt es immer weniger Möglichkeiten für die Begegnung mit der Natur und mit natürlichen Materialien, darum habe ich mich entschieden, Gegenstände herzustellen die auch im alltäglichen Leben brauchbar sind. Ich filze hauptsächlich Westen, Hüte, Mützen, Pantoffeln, Decken und kleine Teppiche, aber auch Windelhosen und vieles mehr. Auf unserem Hof gibt es eine kleine Pommernschafherde ( einer vor dem Aussterben bedrohte alten hier heimischen Haustierrasse ) zur Selbstversorgung, deren Wolle ich verspinne und verfilze. In den nächsten Monaten werde ich eine

“ Offene Werkstatt “ schaffen, in der man nicht nur Filzsachen anschauen, sondern auch bei deren Herstellung zusehen kann. Da immer mehr Kinder aber auch Erwachsene ihr Interesse an der Filzerei bekundet haben, gebe ich seit diesem Jahr auch Filzkurse.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schlusswort

“Ich glaube das Filz, dieses noble und freundliche Material, welches das Leben der Menschen von der Wiege bis zum Grab begleitete und von Generation zu Generation weitervererbt wurde, geeignet ist unsere Seele zu wärmen und unseren Alltag nobler und feierlicher zu gestalten.“

Aus “ Mein Glaubensbekenntnis zum Filz “ von Akos Kaszas

Consectetuer, variusi ipsum nullam repellendus